Salzburger Nockerln

Heute habe ich was für alle Süßschnäbel unter euch und zwar Salzburger Nockerln. Eine Süßspeise, die wie der Name schon sagt aus Salzburg kommt. Dort findet man sie bei den Desserts auf vielen Speisekarten. Die Nockerln bestehen aus ganz schön viel Luft und trotzdem sollte man sich dieses Dessert nicht alleine nach einem üppigen Hauptmahl bestellen, denn auch Luft kann irgendwann zu viel werden. ;o) Nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen... es gibt Fotos und ein Rezept:


Salzburger Nockerln
(für eine kleine Auflaufform)

Zutaten:
4 Eiweiß und 3 Eigelb, 50 g Zucker, 1 Vanillezucker, 20 g Mehl, 30 g Butter und Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

4 Eiweiß zu Schnee schlagen, Zucker und Vanillezucker dabei einrieseln lassen und unterrühren. 3 Esslöffel Eischnee abnehmen, mit 3 Eigelb verrühren und wieder zum Eischnee geben. Das Mehl darübersieben, alles vorsichtig unterheben. In einer Auflaufform die Butter zerlassen und anschließend damit die Form auspinseln. Mit Hilfe eines Esslöffels Häufchen, sogenannte Nockerln, abstechen, in die Form setzen und im vorgeheizten Ofen bei starker Hitze (Umluft ca. 200°C) 8-10 Minuten goldgelb backen. Sofort servien, dabei vor Zugluft schützen. Mit Puderzucker bestäuben.


Zu den Salzburger Nockerln könnt ihr Obst servieren. Saure Sorten sind hierfür ideal, da die Nockerln schon süß sind.

Süße Grüße aus meiner Kreativwerkstatt und viel Spaß beim Ausprobieren,
Christiane

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vanillekuchen mit Schokostückchen

Restekuchen

Schulranzen für Erstklässler