Birnen-Käsekuchen mit Cranberries

Einige Herbstkarten habe ich euch schon gezeigt, heute landet der Herbst mal auf dem Teller in Form eines Kuchens. ;o) Ich habe mich von einem Birnenkuchen bei der Nachmittagssendung (im SWR) "Kaffee oder Tee" inspirieren lassen. Meine Variante weicht etwas ab, ist aber letztendlich total lecker geworden!!

Birnen-Käsekuchen mit Cranberries
(für eine quadratische Springform von ca. 24 x 24 cm oder einer runden Springform von 30 cm Durchmesser)

Zutaten Mürbeteig:
120 g Butter, 70 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Ei (Größe M), 220 g Mehl, 1 Prise Salz

Zutaten Belag:
1 kg Birnen (z.B. Williams Christ)
100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 50 g Sahne, 2 Eier (Größe M), 1 Bio-Zitrone (Saft + etwas Zitronenabrieb), 400 g Magerquark und 100 g Cranberries getrocknet und gezuckert (gibt's fertig zu kaufen z.B. bei Aldi)


Zubereitung:

1.Aus den Zutaten für den Mürbeteig einen Teig kneten, zu einer Kugel rollen, diese in Frischhaltefolie packen und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank zum Ruhen geben.
2. In der Ruhezeit die Cranberries etwas zerkleinern und die Backform fetten.
3. Aus den Zutaten für den Belag (außer Birnen und Cranberries) eine Quarkmasse herstellen. Diese gut verrühren, zuletzt die kleingeschnittenen Cranberries dazugeben und unterrühren.
4. Birnen schälen, vom Kerngehäuse entfernen und in Achtel schneiden.
5. Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen, den Boden der Springform bedecken und einen Rand hochziehen.
6. Birnen auf den Teig geben und anschließend die Quarkmasse darauf verteilen.


7. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 190°C (Ober- und Unterhitze) 45 Minuten backen.
8. Anschließend auf einem Kuchenrost abkühlen und dann natürlich schmecken lassen!!

Mit diesem Rezept nehme ich noch einmal bei der Challenge Kreativ Durcheinander #19 zum Thema Herbst teil.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und schicke süße Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Kommentare

  1. Das sieht lecker aus...
    Wie schön dass Du bei unserer Challenge mit einem Backwerk mitmachst... Lieben Dank!
    Herzliche Grüße von Ruth

    AntwortenLöschen
  2. mmmhhhh das schaut sehr lecker aus!!!
    LG Simone

    AntwortenLöschen
  3. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Ich habe vor Kurzem einen Birnenkuchen ausprobiert aber... mir fehlte da irgendwie Biss... Vielleicht sind die Cranberries die Lösung! Auf jeden Fall toller Beitrag zu unserer Herbst Challenge! GLG, Karo

    AntwortenLöschen
  4. Mmhhhh lecker. Danke dass du das Rezept und die Fotos mit uns teilst.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gänseblümchen oder Margerite?

Vanillekuchen mit Schokostückchen

Schaut doch heute mal...