Versunkener Obstkuchen

Diese Woche habe ich euch schon so viele Karten auf meinem Blog gezeigt, ich denke, ihr braucht mal ein bißchen Abwechslung, oder?!?
Bei den Wochenangeboten des Supermarkts gab es sowohl Heidelbeeren als auch Rhababer. Ich konnte mich nicht entscheiden und somit ist beides in meinem Einkaufswagen gelandet. Außerdem auch sehr praktisch, denn nicht jeder in meiner Familie mag Rhababer und so haben all jene eine Alternative. ;o)


Versunkener Obstkuchen
(für eine rechteckige Springform, Größe ca. 20 x 30 cm)

Zutaten:
300-400 g Rhababer, 250 g Heidelbeeren (nicht tiefgefroren), 125 g weiche Butter, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillinzucker, 7 zerstoßene Kardamonkapseln, 150 g Zucker, 3 Eier (Größe M), 200 g Mehl, 25 g gemahlene Mandeln, 2 gestr. Teelöffel Backpulver
Fett und Semmelbrösel für die Form und braunen Zucker zum Bestreuen der Rhababer-Kuchenhälfte.

Zubereitung:

Rhababerstangen putzen, abbrausen und in kleine Stücke schneiden. Heidelbeeren waschen, auslesen und von Stielen befreien. Butter, Salz, Zucker, Vanillin-Zucker und Kardamon cremig rühren. Eier einzeln gründlich unterrühren. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und portionsweise unter die Eiercreme rühren. Teig in die gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Form streichen. Obst darauf verteilen. Auf die Kuchenhälfte mit Rhababer braunen Zucker streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft: 160 / Gas: Sufe 2-3) ca. 45-50 Minuten backen. Evtl. vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.


Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Nachbacken und ein schönes Wochenende! Danke auch für eure Kommentare und euren Besuch auf meinem Blog!

Süße Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vanillekuchen mit Schokostückchen

Tricky-Box

Apfelrahmkuchen von Hannes Weber