Glühwein-Käsekuchen

Ich hoffe, ihr könnt noch ein letztes Mal einen Weihnachtspost vertragen. Unseren Weihnachtskuchen habe ich euch nämlich noch nicht gezeigt und möchte dies nachholen. ...und ich bin mir sicher, dass dieser Kuchen auch noch im neuen Jahr schmeckt und vielleicht habt ihr ja Spekulatius- und Glühweinreste und wollt noch etwas verwerten, dann ist dieses Rezept genau richtig!

Das Rezept habe ich in der "Laura Backen 4/2015" gefunden. Wie eigentlich fast immer, ist es von mir leicht abgewandelt. ;o)


Glühwein-Käsekuchen
(für eine Springform mit 26 cm Durchmesser)

Zutaten:
250 g Gewürz-Spekulatius, 100 g Butter, 1 kg Magerquark, 1 Päckchen Vanillepudding-Pulver (zum Kochen), 125 g + 2 Eßlöffel Zucker, 3 Eier (Größe M), 3-4 Äpfel (ca. 600 g), 250 ml Glühwein, 1 Päckchen Tortenguss klar, 25 g Mandelblättchen und Öl für die Form

Zubereitung:

1. Kekse fein mahlen. Butter schmelzen und mit den Keksbröseln vermengen. Den Boden einer Springform mit Öl ausstreichen. Bröselmasse darin zu einem glatten Boden andrücken, ca. 30 Minuten kalt stellen.


2. Quark, Puddingpulver, 125 g Zucker und Eier verrühren. Äpfel waschen, halbieren (wenn man will kann man einen Teil der Äpfel auch kleiner schneiden) und das Kerngehäuse entfernen. Ca. die Hälfte der Quarkmasse auf dem Boden verteilen. Apfelhälften mit den Schnittflächen nach unten hineindrücken. Mit der restlichen Quarkmasse bestreichen. Im heißen Backofen bei 175°C (Umluft 150°C) ca. 1 Stunde backen. Kuchen bei leicht geöffnetem Ofen auskühlen lassen. (Es empfiehlt sich ein Blech unten in den Backofen zu stellen, weil der Kuchen sehr feucht ist und aus der Form leicht etwas heruntertropfen kann.)

3. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, auskühlen lassen. Glühwein, Tortenguss und 2 Eßlöffel Zucker unter Rühren aufkochen. Guss auf dem Kuchen verteilen, Mandeln darüber streuen und ca. 15 Minuten kalt stellen.


Der Kuchen ist wirklich lecker, aber er ist recht üppig... macht also satt! ;o)
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken, egal ob noch in den nächsten Wochen mit den "Weihnachtsresten", oder für das nächste Weihnachtsfest.

Süße Grüße aus der Kreativwerkstatt,
Christiane

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Tricky-Box

Vanillekuchen mit Schokostückchen

Apfelrahmkuchen von Hannes Weber