Chocolate Cupcake Cake Pops

Darf es mal wieder ein Rezept sein? Diese Cake Pops habe ich schon vor über zwei Monaten, anlässlich eines Kindergeburtstags, gemacht. Cakepops sind immer etwas aufwendiger, daher habe ich sie auch erst das zweite Mal ausprobiert. Gefunden habe ich das Rezept hier bei Chefkoch.de, um meine Rezeptsammlung, aber zu vervollständigen, werde ich es euch aufschreiben. ;o)


Chocolate Cupcake Cake Pops 

Zutaten für den Teig:
250 g Butter, 200 g Zucker, 4 Eier, 250 g Mehl, 1 Teelöffel Backpulver, 50 g Kakaopulver und etwas gemahlene Vanille

Zutaten für den Guss:
100 g Butter, 50 g Zartbitterschokolade oder -kuvertüre, 250 g Doppelrahmfrischkäse, 200 g Puderzucker und etwas gemahlene Vanille

Zutaten für die Deko:
Schoko- und Haselnussguss (ungefähr 3-4 Packungen), Zuckerstreusel und Haselnusskrokant
außerdem: Cake Pop Sticks


Zubereitung:

Für den Kuchen....
Den Backofen auf 180°C vorheizen (Ober-Unterhitze).
Butter und Zucker mit einem Handrührgerät 5 Minuten cremig schlagen. Jedes Ei einzeln unter die Butter-Zucker-Masse rühren.
In einer zweiten Schüssel die trockenen Zutaten vermengen und in die Buttermasse sieben. Alles gut durchrühren.
Eine Kastenform gut einfetten (evtl. mit Backpapier auslegen, dann löst der Kuchen sich leichter), den Teig einfüllen und 50 Minuten backen.
Nach dem Backen kurz in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.


Für das Frosting....
Die weiche Butter mit einem Handrührgerät  einige Minuten cremig schlagen. Die Schokolade im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Die flüssige Schokolade etwas abkühlen lassen und unter die Butter rühren. Nun auch die restlichen Zutaten hinzufügen und alles gut verrühren.

Für die Cake Pops....
Evtl. harte und dunkle Stellen des Kuchens mit einem Brotmesser abschneiden. Dann den Kuchen in einer große Schüssel in kleine Krümel zerkleinern.
Mit den Händen die Krümel gut mit dem Frosting vermengen. Aus der klebrigen Masse 3-4 cm große Kugeln formen und z.B. auf große Teller legen. (Sollten sie sich noch nicht so gut formen lassen, könnt ihr den Teig auch erst 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.)
Die gerollten Kugeln für eine Stunde in den Kühlschrank stellen, bevor's an's Dekorieren geht.


Schoko- und Haselnussguss nach Packungsanweisung schmelzen. Einen Cakepopstick fingerbreit in den Guss tauchen und die Kugeln aufspießen.
Die Cake Pops in den Guss tauchen bis alles bedeckt ist. Nun die Kugel geneigt halten und etwas hin- und herrollen, damit überschüssiger Guss abtropfen kann. Anschließend nach Belieben mit Haselnusskrokant oder Zuckerstreuseln verzieren. Jeden Cake Pop in eine Halterung stecken. (Mein Schwiegervater war so lieb und hat mir dicke Styroporplatten angebohrt, die ich anschließend mit Alufolie überzogen habe.) Dann wieder ab in den Kühlschrank, damit sie zum Verzehren schön fest werden.

Die leichten Abänderungen des Rezepts habe ich vorgenommen. ;o)

Viel Spaß beim Ausprobieren!! .... und süße Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Johannisbeer-Kokos-Torte

Gänseblümchen oder Margerite?

Karte zum Abi