Schokoladentorte nach Annik Wecker

Zu Weihnachten hat mir mein Mann das neue Backbuch von Annik Wecker geschenkt. Es heißt "Anniks Lieblingskuchen" und ist im Dorling Kindersley Verlag erschienen. Einige Wochen sind vergangen und vor Kurzem habe ich das erste Rezept ausprobiert und zwar die schnelle Schokoladentorte. Annik Wecker beschreibt sie als tolles Mitbringsel und das diese Torte wirklich jeder hinbekommt.

Im Tortenbacken habe ich nicht viel Übung und ich muss wirklich sagen, sie ging mir leicht von der Hand und ist auch für Anfänger geeignet. Bei der Tortenverzierung habe ich Giotto genommen, die auch auf den Abbildungen im Buch zu sehen sind. Diese werden allerdings recht schnell weich, wenn man sie nicht schnellstmöglich aufisst. Alternativ könnte ich mir daher auch gut Minipralinen vorstellen. Aber nun endlich das Rezept...


(Schnelle) Schokoladentorte - nach Annik Wecker
für eine Springform von 24-26 cm Durchmesser

Zutaten:
500 g Vollmilchschokolade (ich habe stattdessen 300 g Zartbitter und 200 g Vollmilch genommen), 550 g Sahne, 4 Eier, 150 g Zucker, 100 g Mehl, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 1 Teelöffel Backpulver, 1 Prise Salz, für jedes Stück eine Konfektkugel

Zubereitung:

Schokolade zerbröckeln, mit 500 g Sahne in eine Metallschüssel geben und über dem Wasserbad schmelzen. Herunternehmen und Schokoladensahne in eine Rührschüssel füllen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Springform einfetten. Eier und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Mehl, Puddingpulver, Backpulver und Salz über die Eimasse sieben und unterheben (!!). Den Teig in die Springform füllen. Im Ofen auf mittlerer Schiene 25-30 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Den Boden zweimal waagerecht durchschneiden. Die Schokoladensahne aus dem Kühlschrank nehmen und steif schlagen. Den untersten Boden auf eine Kuchenplatte legen und mit einem Drittel der Creme bestreichen, den zweiten Boden darauflegen und mit dem zweiten Drittel der Creme bestreichen. Den letzten Boden darauflegen. Die Torte rundherum mit der restlichen Creme bestreichen.

Zum Verzieren die restliche Sahne (50 g) steif schlagen. Auf jedes Stück einen Tupfen spritzen und je eine Konfektkugel draufsetzen.


Ich habe aus der Torte 14 Stücke geschnitten, im Rezept stehen 12, da die Torte aber recht satt macht, habe ich mich für diese Anzahl entschieden. Auf jeden Fall sollte man sich vorher überlegen, wieviele Stücke man schneiden will, damit man genug Verzierung zu Hause hat. ;o)

Ganz süße Grüße aus meiner Kreativwerkstatt und viel Spaß beim Nachbacken,
Christiane

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vanillekuchen mit Schokostückchen

Wölkchenverpackung

Florale Geburtstagswünsche