Rustikales Baguette

Am Freitag ist, wie jedes Jahr am ersten Freitag im März, Weltgebetstag. In diesem Jahr ist das Gastgeberland unser Nachbar Frankreich. Auch ich habe mich wieder etwas an der Vorbereitung beteiligt und habe auch für das anschließende, gemütliche Beisammensein Rezepte ausprobiert. Heute will ich euch mal den Klassiker schlechthin vorstellen: Und wer hätte das vermutet? Er ist leichter zuzubereiten als gedacht!!

Rustikales Baguette (2 Brote)

Zutaten:

500 g + etwas Weizenmehl (Type 405), 2 Teelöffel Salz, 10 g frische Hefe und Backpapier

Zubereitung:

1. 500 g Mehl und Salz mischen. Hefe zerbröckeln, mit 300 ml eiskaltem Wasser verrühren. Zum Mehl geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. (Ihr müsst keine Bedenken haben - das geht wirklich!!)

2. Ofen auf 240°C (Umluft 220°C) vorheizen. Teig vorsichtig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben. und nicht mehr kneten. In 2 Portionen teilen, jedes Stück zu einem länglichen Laib (ca. 25 cm lang) formen und dabei jeden Laib in sich zwei- bis dreimal verdrehen. Brote auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

3. Eine Schüssel mit heißem Wasser unten in den Ofen stellen. Brote ca. 15 Minuten backen. Dann die Ofentemperatur auf 200°C reduzieren und ca. weitere 15 Minuten backen.

Das Rezept ist aus der ersten Ausgabe von "Lecker Bakery" (von letztem Jahr).

Solltet ihr auch bei der Vorbereitung für den Weltgebetstag in eurer Gemeinde mitmachen, dann könnt ihr für Freitag dieses Rezept noch nachbacken. Ansonsten lege ich aber dieses Rezept grundsätzlich allen an's Herz, besonders für die bevorstehende Grillsaison, die in einigen Wochen/Monaten wieder beginnt. ;o)

Mit lieben und duftenden Grüßen aus der Kreativwerkstatt,
Christiane

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Adventskalender für Jedermann - Türchen Nr. 10

Vanillekuchen mit Schokostückchen

Tannenbaum-Schachteln