Nuss-Hörnchen

Nüsse gehören für mich in den Herbst, deswegen bekomme ich immer so ungefähr ab September Lust auf Nusskuchen und -teilchen und deshalb stelle ich euch heute ein Rezept mit Haselnüssen vor. Also, ... schmeißt schon mal euren Backofen an!!

Nuss-Hörnchen
(für ca. 20 Stück)

Zutaten für den Teig:
400 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
250 g Butter
200 g Doppelrahm-Frischkäse
2 Eigelb

Zutaten für die Füllung:
250 g gemahlene Haselnüsse, 200 g Zucker, 100 g Schlagsahne, 2 Eiweiß

Zubereitung:

1. Alle Teigzutaten zu einem glatten Teig verkneten; 30 Minuten kalt stellen.
2. Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten, mit Zucker und Schlagsahne vermischen. Eiweiße steif schlagen und unter die Nussmasse heben. Backofen auf 180°C vorheizen.
3. Teig auf bemehlter Fläche dünn ausrollen, mit der Masse bestreichen, in Quadrate (ca. 15 cm) teilen, zu Hörnchen rollen. Auf einem mit Backpapier belegten Blech im Ofen bei 180°C ca. 30 Minuten backen. Mit Puderzucker bestäubt servieren (da im Teig kein Zucker ist, würde ich das bei diesen Hörnchen auf jeden Fall machen).


Die Nuss-Hörnchen kommen eigentlich bei Alt und Jung gleichermaßen gut an. Wer für ein Buffet noch Teilchen sucht, ist mit diesem Rezept auch sehr gut beraten! Gefunden habe ich es vor einigen Jahren als Leserrezept in einer Ausgabe von "meine Familie & ich".

Dann wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken und eine gute Woche!
Viele Grüße aus der Kreativwerkstatt,
Christiane

Kommentare

  1. Hallo Christiane,

    mir geht es ganz genauso! Ich liebe Nussteilchen und Co. Letztens haben meine Freundin und ich auch einen Nusszopf vertilgt und der war super köstlich! Mir läuft jetzt schon wieder das Wasser im Mund zusammen :) Deine super aussehenden Hörnchen muss ich mir gleich unter meinen Rezepten abspeichern; vielen Dank für das Rezept :)

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenanfang, wünscht dir,
    Jenny

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Tricky-Box

Vanillekuchen mit Schokostückchen

Apfelrahmkuchen von Hannes Weber