Montag, 16. Januar 2017

Frühlingsreigen

Immer wieder Schnee gab es in den letzten Tagen, zumindest bei uns.... Da wünscht ich mir manchmal der Frühling wäre nicht mehr weit, gerade auch, weil der Winter für mich immer Erkältungszeit bedeutet. Und so hole ich mir den Frühling wenigstens ins Bastelzimmer, wenn er draußen noch auf sich warten lässt.

Zugegeben... diese Muttertagskarte ist wirklich zeitig hergestellt, aber mir ist das Stempelset "Frühlingsreigen" von Stampin' UP in die Hände gefallen und ich dachte, es ist ein ideales Set, weil so viele verschiedene Textstempel enthalten sind. Da braucht man übrigens auch nicht unbedingt die Framelits Formen, die habe ich nämlich auch nicht... Was soll ich sagen, ... ist es nicht ein ideales Anfängerset?!




Die Farben der Karten sind: Himmelblau, Marineblau, Flüsterweiß und Petrol. Die Motiv- und Textstempel in der Mitte habe ich in Weiß embosst, die anderen Blüten wurden in Marineblau gestempelt. Noch ein bißchen weißes Band von Christa Bänder und fertig waren meine Karten.

Ich wünsche euch nun eine schöne Woche. Wenn es schon kalt ist, dann macht euch ein paar warme Gedanken!
Herzliche Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Sonntag, 15. Januar 2017

Eulenfamilie

Heute habe ich eine Eulenkarte für euch! Zwei der Eulen habe ich ausgeschnitten und mit Pads aufgeklebt, die anderen waren schon auf dem Designpapier vorhanden. Den Hersteller des Papiers kann ich euch allerdings nicht verraten, denn ich habe das Papier geschenkt bekommen und weiß ihn leider nicht.


Die Textstempel habe ich in Gold embosst; sie stammen alle aus einem Set von inkystamp.


Oh, da sehe ich gerade, dass mir ein Haar auf die Karte gefallen ist... entdeckt ihr es auch? ;o)

Ich sage nun Danke für euren Besuch und wünsche euch einen gemütlichen Sonntag!
Viele Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Samstag, 14. Januar 2017

...es bleibt die Liebe und die Erinnerung

Auch diese Trauerkarte habe ich schon vor einer ganzen Weile gemacht. Es ist immer gut einen kleinen Vorrat zu haben, denn ich habe oft nicht die richtige Muße zum Basteln, wenn ich dann wirklich eine brauche...


Alle verwendeten Stempel sind aus einem Set von Charlie und Paulchen. Dazu habe ich ein paar Itty Bitty Blütchen kombiniert, etwas schwarze Kordel und einen besonderen Strassstein.


Die Farben sind Taupe, Flüsterweiß, Schwarz und Designpapier in Schwarz/Weiß. Stempelfarben: Taupe und Blauregen.

Ich wünsche euch nun ein schönes Wochenende, vielleicht habt ihr ja noch Schnee, dort wo ihr wohnt, dann macht doch einfach mal so einen richtig tollen Winterspaziergang.
Liebe Grüße aus der Kreativwerkstatt,
Christiane

Donnerstag, 12. Januar 2017

Schwedische Mandeltorte

Das war 2016 die Torte, die ich zu Weihnachten gebacken habe. Mein Mann ist nicht so ein großer Freund von Obstkuchen, deshalb fiel die Wahl auf dieses Exemplar.... und was soll ich sagen, es schmeckte nicht nur ihm. Und da es keine typische Weihnachtstorte ist, könnt ihr sie natürlich zu jedem Fest backen!!

Das Rezept habe ich in der "Lecker Bakery - 3/2015" gefunden. Mit kleinen Änderungen habe ich es für meinen Blog übernommen.


Schwedische Mandeltorte
(ich habe eine 26 cm Durchmesser Form genommen, dann wird die Torte relativ flach; besser ist eine 20 cm Durchmesser Backform)

Zutaten:
6 Eier (Gr. M), 150 g Schlagsahne, 150 g + 150 g Zucker, 150 g gemahlene Mandelkerne, 50 g Mandelblättchen, 300 g Schmand, evtl. 4 Blatt Gelatine
zusätzlich: Frischhaltefolie und Backpapier

Zubereitung:

1. Für die Creme die Eier trennen. Eiweiß kalt stellen. Sahne und 150 g Zucker aufkochen, vom Herd nehmen. Ca. 1/3 heiße Sahne im dünnen Strahl unter die Eigelb rühren. (Achtung: Das Ei gerinnt schnell!) Eigelbsahne in den Topf zur restlichen Sahne rühren. Ca. 5 Minuten bei sehr schwacher Hitze eindicken, dabei mit einem Holzlöffel langsam am Topfboden entlangrühren (nicht kochen lassen!). Wenn die Creme, wie bei mir, nicht richtig eindickt, dann nach Packungsangabe 4 Blatt Gelatine einarbeiten. (Hatte dann bei mir die perfekte Konsistenz.) Creme umfüllen. Direkt mit Folie abdecken und auskühlen lassen.


2. Für die Böden den Ofen bei 200°C (Umluft: 175°C) vorheizen. Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Eiweiß steif schlagen, dabei 150 g Zucker einrieseln lassen. Masse dritteln. Pro Boden 50 g gemahlene Mandeln unter 1/3 Eischneemasse (Rest jeweils kalt stellen) heben. In der Form glatt streichen. Im heißen Backofen ca. 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen. Mit einem Messer vorsichtig vom Formrand lösen, aus der Form nehmen und auskühlen lassen. Form säubern. 2. und 3. Boden ebenso zubereiten und backen.

3. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten, auskühlen lassen. Schmand mit den Schneebesen des Handrührgeräts aufschlagen. Nach und nach unter die Eiercreme rühren. Backpapier von den Mandelböden abziehen. Jeden Boden mit ca. 1/3 Creme bestreichen. Böden aufeinandersetzen. Torte mit Mandeln bestreuen. Abgedeckt ca. 4 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.

Tipp: Wer möchte kann unter die Böden oder die Creme noch etwas gemahlene Vanille mit einarbeiten.... schmeckt lecker!
Die Torte mit den dünnen Böden und der feinen Creme kam in meiner Familie richtig gut an... ich kann sie euch nur empfehlen! Allerdings braucht sie etwas Zeit.

Süße Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Mittwoch, 11. Januar 2017

Maritimer Gutschein

Das Paper and Accessories Kit "By the Sea" von My Mind's Eye (bei Scrapbookheaven) musste ich unbedingt haben, erhält es doch so schöne Papiere und auch noch einige Sticker. Im letzten Jahr habe ich euch bereits mein Reisetagebuch für Norwegen gezeigt, das mit diesem Kit entstanden ist. Heute habe ich damit eine Gutscheinkarte gebastelt.


Zu dem Papier und dem Sticker habe ich noch die Farben Glutrot, Flüsterweiß und Aquamarin dazugenommen. Etwas Bakerstwine in Rot-Weiß musste auch noch sein. Der Stempel ist von Kaleidoskop Stempelschmiede.


Ich hoffe, meine Idee hat euch gefallen! Mögt ihr auch so gerne maritime Karten wie ich?

Ahoi und viele Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane